Holperiger Start

Hallo Leute,

ich melde mich aus dem Off. Lange nichts mehr von mir hören lassen hier auf dieser Seite. Es wird Zeit! Also starten wir durch, denn das neue Jahr ist schon ganz schön weit fortgeschritten.

Zu selten in diesem Jahr – Training auf der Rolle

Wer mich auf Instagram und/oder Facebook verfolgt, der kennt meine Pläne für die Saison 2020 schon. Für alle anderen gibt es gleich mal hier einen Überblick, was ich mir in dem ersten Jahr nach Hawaii vorgenommen habe. Und natürlich gibt es auch noch ein paar Anmerkungen dazu, warum ich mich für die jeweiligen Rennen angemeldet habe und was meine Ziele sind. Eine richtig geile Saison und ich freu mich ohne Ende. Motiviert bin ich jedenfalls bis in die Haarspitzen, auch wenn es aktuell alles andere als rund läuft. Mehr dazu dann am Ende des Blogs.

19.04.2020 – Ironman 70.3 Florida
Ein Rennen, das ich mir schon sehr frühzeitig ausgesucht hatte. Meine Freundin wollte gerne nochmal in die USA und so können wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ich mach ein geiles Rennen, davor geht’s zum NBA-Basketball in Miami, zu Mickey Mouse in Orlando, Key West, Everglades und Miami Beach. Was man halt so macht in Florida! Geil, oder? Mein Ziel im Rennen? Ich will weit vorne mitmischen, Top10 in der AK wäre geil!

16.05.2020 – triathlon.de CUP München
Letztes Jahr als Zuschauer, dieses Jahr will ich voll angreifen. Die Jungs der #oneminutefaster – Truppe sind fast vollständig am Start, das wird ein Fight. Ich liebe diese kurze Rennen auf der Sprintdistanz und eine Woche vor dem nächsten Rennen, will ich nochmal richtig den Motor durchpusten und gerne ganz weit vorne landen. Vielleicht reicht es für ein Platz auf dem Treppchen?

24.05.2020 Ironman 70.3 Graz
Das erste Mal, dass dieses Rennen stattfindet und einen Monat vor dem Hauptwettkampf im Jahr 2020 steht dieses Rennen ganz im Zeichen eines Formtests. Natürlich sind auch wieder einige gute Kumpels am Start und ich freu mich vor allen Dingen endlich mal wieder mit Dani Eitler aus München gemeinsam an der Startlinie zu stehen. Klar, ein bisschen Battle ist da auch immer dabei – ich freu mich aber einfach sich im Rennen auch mal wieder zu pushen. Ich bin gespannt, was bei der Premiere in Graz auf uns wartet! Ich hoffe natürlich, dass ich hier ein gutes Rennen abliefern und Selbstvertrauen für den Ironman Frankfurt sammeln kann.

28.06.2020 Ironman Frankfurt European Championship
Einer meiner ganz großen Träume. Der Römer in Frankfurt. Auch hier war ich letztes Jahr als Zuschauer dabei und es war klar, dass ich dort nochmal selbst hin möchte. 2015 blieb mir der Zieleinlauf in der Mainmetropole verwehrt, als ich nach gutem Schwimmen und starker Radleistung mit einem gebrochenen Lenker Glück hatte, dass ich nur das Rennen beenden musste und nicht noch schwer gestürzt bin. Nach 110 Kilometern saß ich heulend am Straßenrand, dieses Jahr will die Revanche! Ein richtig gutes Ironman Rennen ist mein Ziel, vielleicht das vorerst letzte Langdistanz-Rennen?

23.08.2020 Ironman 70.3 Duisburg
Saisonabschluss? Der dritte Ironman 70.3 meiner Saison ist wieder ein Premierenrennen. Zum ersten Mal findet das Rennen in Duisburg statt und ich will vor allen Dingen eins: Die Quali für die Ironman 70.3 World Championship 2021 in Utah. Dafür muss viel klappen, ich muss gut vorbereitet sein und einen Sahnetag erwischen. Die Konkurrenz in Europa ist groß, verstecken muss ich mich aber sicherlich nicht.

35 Jahre Haspa Marathon Hamburg – gefeiert mit einer Sonderedition des 361 Meraki

Was meint ihr? Coole Rennen, oder? Ich freu mich jedenfalls auf jedes einzelne. Ein bisschen schade, dass ich nicht beim Halbmarathon in Hamburg an den Start gehen kann. Aber Florida ist nicht die schlechteste Alternative! ;-) Mein Schuhsponsor 361° wird wieder stark vertreten sein und hat sogar ein Sondermodell für dieses Rennen raus gebracht. Ich denke, den Meraki werde ich zur Feier des Tages dann in Florida laufen. So bin ich dann doch irgendwie auch dabei!

Richtig rund läuft es aber derzeit nicht, wie der Titel des Blogs verrät. Seit Wochen habe ich einen neuen Kumpel. „Irgendein Virus“, wie diverse Ärzte immer wieder betont haben. Bzw. eine Aneinanderreihung von diversen Viren. Eine unfassbar nervige Geschichte und so konnte ich in den letzten 8 Wochen gerade mal 1,5 Wochen trainieren. Zuletzt war ich am Freitag beim Arzt und der konnte dann in einem Abstrich im Rachen Streptokokken finden. Da gab es dann also direkt mal ein Antibiotikum. Immerhin hat der Feind jetzt mal einen konkreten Namen und wird nicht als „irgendein Virus“ bezeichnet. Auskurieren, fit werden und die Ziele für Florida dann halt doch überdenken. Immerhin gilt: Der Sport soll mich fit machen, gesund halten und Spaß machen.

In diesem Sinne, passt auf Euch auf und bewegt Euch für mich mit, wenn ihr könnt!
Euer Matthias

Ein Kommentar zu “Holperiger Start

  • 25. Februar 2020 um 18:53
    Permalink

    Lieber Matthias,
    erstmal gute Besserung und dass du den Virus bald wieder los bist.
    Ansonsten eine sehr interessante Rennauswahl.
    Insbesondere der Zieleinlauf auf dem Römer (wir hatten uns 2015 kurz vor dem Start gesprochen) wird ein unvergessliches Erlebnis werden.
    Wenn es in Frankfurt allerdings richtig, also richtig gut läuft, wird es wohl nicht die letzte Langdistanz sein ;-) .
    Ich wünsche dir eine verletzungsfreie Saison und viel Erfolg!
    Beste Grüße
    Frank

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.